Beweissicherungsgutachten

Gutachten zur Beweissicherung werden zur Schadensabwicklung mit dem Unfallgegner benötigt. In einem solchen Gutachten werden für die gegnerische Versicherung relevante Infomationen zusammengetragen (Schadenhöhe,Reperaturhöhe, Wiederbeschaffungswert Reparaturdauer,Wertverbesserung und merkantile Wertminderung. Im Zuge der Aufstellung eines Beweissicherungsgutachtens ist meist die Demontage bestimmter Bauteile wie z.B. Stoßfänger notwendig, um den Unfallschaden beurteilen und umfassend dokumentieren zu können.Alle Schadengutachten, sowohl für Kraftfahrzeuge, Motorräder Nutzfahrzeuge, etc. werden auf Basis von anerkannten und nachvollziehbaren Standardkalkulationen durchgeführt. Vielfach geht es bei Beweissicherungsgutachten auch um einen Nachweis, dass ein bestimmter Schaden bereits zum Zeitpunkt des Verkaufs eines Fahrzeugs vorlag. Besonders strittig sind Prüfungen, ob erfolgte Instandsetzungsarbeiten einer Werkstatt zu einem Folgeschaden geführt haben.

Back to top